Beitragsseiten

Wie wir zu unserem Namen kamen:

 

Als wir im März 2014  beieinander saßen

und uns Gedanken machten,

wie die Zukunft unserer Gruppierung in der

schwäbisch-alemannischen Fasnet aussehen sollte,

kam u.a. auch zum Gespäch:

Welche Aktivitäten wir vorhaben,

welches Häs und  welche Larve (Maske)

wir anschaffen wollten.

 

Natürlich, wie sollten wir uns nennen?

 

 


 

Es sollte auch einen historischen Hintergrund

und vor allem einen Bezug zu Weilheim haben.

 

Der nach langer Suche

gefundene historische Ursprung,

stammt aus dem Buch:

 

Vom Land um die Teck unserer Heimat

von Manfred Wetzel.

 Aus der Geschichte

Hexenglaube und Hexenverfolgung.

 

In einem Abschnitt ist folgendes zu lesen:

 

 


 

"Und wer in Weilheim Sommersprossen hatte,

dem wurde geraten,

sich an den vier Freitagen im Mai mit dem Tau auf dem Gras zu waschen,

dann würden die verschwinden."

 

 


Als wir über die Geschichte diskutierten, die uns allen vom Sinn her zusagte,

ist einer von uns das Wort

Sommersprossen

nicht eingefallen und sie sagte halt auf schwäbisch

 

Rossmugga.

 

Von dem Wort Rossmugga waren wir begeistert und

es wurde von allen als Vereinsname angenommen.

 

Von nun an

heißt unsere Zunft:

RossMugga e.V.

 

 

 


 

 

Am 23.03.2014 war unsere erste Sitzung.

Bei der 15 Gründungsmitglieder,

diesen Verein ins Leben gerufen haben.

 

Aktuell sind wir 17 Hästräger und davon 10 mit Larve (Maske).